Wein-Entdeckung:

"Der stille Star aus dem Südburgenland"

Kopfensteiner

Ehrlich gesagt: das Südburgenland liegt nicht gerade an den Hauptverkehrswegen des Weines. Von daher wird diese Gegend auch "Weinidylle" genannt. Gerade mal 500 ha Rebfläche besitzt die ganze Weinregion. Das dürften in Spanien schon einzelne Weingüter haben. Dabei haben schon die alten Römer erkannt, dass hier der Wein gut wächst. Und die Paradesorte Blaufränkisch bekommt hier einen ganz eigenen Charakter, der meinem Gaumen sehr entgegenkommt. Das gilt besonders von den Weinen vom Eisenberg, die mittlerweile eine eigene DAC aufweist. Diese Weine können in der Jugend vielleicht sogar noch etwas hart wirken. Je länger man sie aber auf der Flasche lagert, um so interessanter werden diese "aufrechten Weine", die vom eisenhaltigen Boden ihre einzigartige mineralische Struktur mitbekommen.

Thomas Kopfensteier gehört zu den stillen Stars dieses Weinidylle. Thomas Kopfensteiner will puristische Weine. Weine, welche den Charakter der einzelnen Lagen erkennen lassen. Und das gelingt ihm meisterhaft. Kopfensteiner-Weine biedern sich nicht an. Man muss ihnen Zeit geben. Auch auf der Flasche. Ich durfte im Weingut einmal eine Vertikale vom "Saybritz" bis zum Jahr 2008 durchmachen. Fazit: Je älter die Weine werden, desto besser werden sie. Eindeutig.

Also: wenn Sie charakterstarke Rote aus Österreich wollen, dann sind sie auf dieser Seite gerade richtig!


Die Weine:

Zweigelt Eisenberg 2015

Es ist schon erstaunlich, wie unterschiedlich Zweigelt schmecken kann. Dieser Vertreter zeigt sich eher als tanningestützter Charakterwein, denn als typischer "Zweigelt-Schmeichler". Den sollten sie unbedingt mal probieren. Passt auch hervorragend zu Speisen, z.B. mit rotem Fleisch.

Preis: 7,50 €

im 6er Karton: 6,50 €

 

Blaufränkisch Eisenberg 2015

Erquickend frischer und lebendiger Blaufränkisch.

Floral mit "dunklen" Früchten.

Ungemein fokussierter klassischer Eisenberger

Preis: 8,50 €

im 6er Karton: 7,50 €

 

Blaufränkisch Weinberg DAC 2014

Lagenbedingt der  "molligste" Blaufränker aus dem Hause Kopfensteiner. Rotbeerig, saftig. Reife Johannisbeeren und Waldbeeren; auch Sauerkirschen. Feiner Lagen-Rotwein.

Preis: 15,-- €

im 6er Karton: 14,-- €

 

Blaufränkisch "Saybritz" 2011

Mein Lieblings-Blaufränkisch der Kopfensteiner-Serie, weil er fast burgundisch anmutet. Extraktsüß, Brombeeren, sehr elegant. Engmaschig. Ein spannender und lebendiger Rotwein. Für mich im Prinzip Weltklasse. Tolles Potenzial!

Der Wein ist unglauglich fokussiert - trifft wie ein Pfeil ins Schwarze.

Wurde auch von der Weinpresse zu den besten Rotweinen des Jahres gezählt!

Preis: 26,-- €

im 6er Karton: 25,-- €