Wein-Entdeckung aus Lieser

Axel Pauly

2019 bin ich auf die Suche nach einem guten Vertreter aus der Mosel gegangen. Denn je mehr man sich mit dem deutschen Weinbau beschäftigt, umso klarer wird es, dass man an der einzigartigen Stilistik von Moselanern nicht vorbei kommt. Fündig bin ich bei Axel Pauly geworden:  ein aufstrebender Winzer, der es gut versteht, die Mineralik der Schieferböden aus Lieser in die Flasche zu bekommen. Pauly will seinen Stil so verstehen: "Klar wie Quellwasser, präzise, straff und mit viel Trinkfluss." Ich finde, das gelingt ihm schon ganz gut.

 

 

Tres Naris 2018

Ist für mich der Riesling, welcher der oben beschriebenen Quellwasser-Reinheit am meisten entgegenkommt. Wunderbar reintöniger Basis-Riesling. Glockenklar.

Preis: 7,50  €*

gerade ausgetrunken 19er Nachschub kommt demnächst

 

Generations 2018

Alc.: 11 vol. %

Generationen-übergreifender Riesling, weil diese Stilistik bei den älteren Semestern gut ankommt und die moderate Restsüsse bei der jüngeren Generation auch noch toleriert werden dürfte.  Weicher Riesling im traditionellem Mosel-Gewand.

Preis:  7,50 €*

 

Helden 2018

Alc.: 12,5 vol. %

Von der Top-Lage "Lieserer Niederberg-Helden" mit 70 % Steillage und 80jährigen Rebstöcken. Diesen Riesling sollte man noch lagern, damit er in/ab 3-5 Jahren sein ganzes Potenzial ausspielen kann.

Preis:  11,-- €*

 

 

Drei Helden 2017

Alc.: 12,5 vol. %

Axel Pauly nennt seine "Drei Helden" Großes Gewächs. Natürlich darf er das nicht draufschreiben, weil das nur die Winzer aus dem elitären Kreis der VDP für sich reklamieren dürfen. Aber von der Stilistik her denkt man sofort an Vergleiche mit den Großen Gewächsen vermeintlich bekannterer Winzer. Und da würde er wohl auch  so manchen prominenten Wein die Stirn bieten können. Dieser Wein bietet eine wunderbare Mineralik, gepaart mit einer einlullenden weichen Frucht. Eine raffinierte Komplexität für Weingenuss auf Jahre hin. Toller Vertreter!

Preis: 18,-- €*