Wagners Wein-Pfeffer-Variationen:

Guter Wein für sich kann ein abendfüllender Genuss sein. In Verbindung mit einem passendem Gericht kann der Genuss potenziert werden. Gewürze spielen bei der Zubereitung der Gerichte eine wichtige Rolle.

Ich habe Euch hierfür passende "Pfeffern" zusammengestellt. Probiert es aus. Mit "Wagners Wein-Pfeffern" werden selbst einfache Gerichte zu etwas Besonderem, ohne dass ihr gleich Sterne-Koch werden müsst!

Wichtig: immer erst zum Schluß würzen!

Verschiedene Gerichte findet Ihr weiter unten und im Blog.

 

Hier ein Rezept zu Grüner Veltliner:


Riesling-Pfeffer (30 g)

Inhalt: Grüner Pfeffer, Zitronenpfeffer, Kardamom, Minze, Kaffir-Limettenblätter, getrockneter Ingwer, Lorbeer.

Riesling ist ein säurebetonter Wein, der durch seine frische Fruchtigkeit begeistert.

Der Riesling-Pfeffer greift diese Frische auf und vervollständigt sie mit exotischen Aromen, basierend auf Kardamom, Kaffir und Ingwer.

 

Burgunder-Pfeffer (40 g)

Inhalt: Schwarzer, weißer und Zitronenpfeffer, Fenchelsamen, Koriander, Schwarzkümmel, Lindenblüten

Die weißen Burgundersorten (Weißburgunder, Grauer Burgunder, Chardonnay) zeichnen sich durch ihre ruhige Art aus. Ich zähle in diesem (kulinarischen) Zusammenhang übrigens den Silvaner und den Neuburger (z.T. auch den Roten Veltliner) auch zu dieser Charakteristik, weshalb ich zu diesen Weinen auch den Burgunder-Pfeffer empfehle.

Der Burgunder-Pfeffer ist ein Allrounder, der mit seiner feinen und erdigen Würze besonders Gerichte mit weißem Fleisch veredelt.

 

Veltliner-Pfeffer (30 g)

Inhalt: Grüner und weißer Pfeffer, Zitronenpfeffer, Verbene, Dill, Estragon, Macis

Der Grüne Veltliner ist DIE Weißweinsorte aus Österreich. Man kennt ihn v.a. als frischen und säurebetonten Wein. Dabei ist er wandlungsfähig. Gut gereifte Veltliner fühlen sich eher wie sehr gute Burgunder an. Was der Sorte aber nie fehlt, ist eine Würze.

Grüner Veltliner wird oft als "pfeffrig" bezeichnet, wobei hier der weiße Pfeffer gemeint ist.  Der Veltliner-Pfeffer greift diese Assoziation auf und vervollständigt sie mit mit vegetalen Noten.

 

Sauvignon-Pfeffer (30 g)

Inhalt: Grüner und weißer Pfeffer, Kaffir-Limettenblätter. getrockneter Chilli, getrockneter Ingwer, Kardamom, Dill

Sauvignon blanc bringt Frische und Exotik. Er zählt zu den halbwürzigen Weinen. Kassischer Sauvignon blanc fühlt sich grün an.

Der Sauvignon-Pfeffer verbindet diese grünen Töne mit exotischen Gewürzen.

 

Rotwein-Pfeffer (40 g)

Inhalt: Schwarzer Pfeffer, Langer Pfeffer, Voatsiperifery-Pfeffer, Kakaonibs, getrocknete Johannisbeeren, Tonka-Bohnen, Tonka-Bohnen, Schwarzkümmel

Natürlich ist Rotwein nicht gleich Rotwein. Aber mit diesem Rotwein-Pfeffer ist es mir gelungen einen Allround-Begleiter zu allen Rotweinsorten zu kreiren. Egal mit welchem Gericht ihr den Rotwein kombiniert: Probiert es mit diesem Pfeffer zu veredeln. Das geht auf Käse genaus so gut, wie auf (bzw. um) ein Steak oder im Burger. Am erstaunlichsten finde ich es jedoch, dass man vegetarische Gerichte damit zu perfekten Begleitern von Rotwein machen kann, z.B Bohnenmus oder Blaukrautsalat.

 

Preis/Dose: 6,-- €


Rezept-Vorschläge zur Verwendung der Pfeffer-Mischungen:

Zu Sauvignon-Pfeffer:

Dieses Rezept kann sowohl mit Wagners Rotweinpfeffer also auch mit Razel-al-Hanout zubereitet werden:

Rezeptvorschlag für Burgunder-Pfeffer.

Passt sehr gut zu einem Silvaner, z.B. von Hemberger:

 


Rezeptvorschlag für Rotwein-Pfeffer.

Harmoniert wunderbar zu einem Pinot noir, z.B. von Gisperg:




Rezepte für mehr Weingenuss

Leider wird das Buch momentan nicht nachgedruckt. Jedoch ist es in verschiedenen online-shops noch erhältlich.

 

 

 

 

Einblicke gibts unter:

https://bjvv.de/Buch/9783954531387-Rezepte-fuer-mehr-Weingenuss